Lautstärke, Infektionsrisiko & Klarsichtmasken

Liebe Schulfamilie,

es ist in unser aller Interesse, dass wir alle gesund bleiben. Damit dies weiterhin der Fall ist, ist es wichtig, dass in den Klassen die Lautstärke auf einem niedrigen Level bleibt. Studien haben gezeigt, dass Lautstärke, Aerosolaustausch und damit Infektionsrisiko zusammenhängen. Auch in den Pausen ist es daher wichtig, dass die Schüler*innen eine moderate Lautstärke einhalten.

Auf der Internetseite der Zeit wird anschaulich dargestellt, wie die Faktoren Maske, Lautstärke, Lüften etc. auf das Ansteckungsrisiko einwirken.

Mit dem Risikorechner des Max-Planck-Instituts kann man die Faktoren individuell einstellen. Probiert doch mal aus, wie sich die Lautstärke auf das Ansteckungsrisiko auswirkt!

 

Zudem hat sich in einer Studie gezeigt, dass die erlaubten Klarsichtmasken keinen Schutz bieten. Verzichtet bitte auf diese und verwendet textile Masken, Op- oder FFP2-Masken.

UPDATE: Das Bayerische Gesundheitsministerium akzeptiert das Tragen von Klarsichtmasken nicht mehr! Das bedeutet, dass diese auch auf unserem Schulgelände nicht mehr getragen werden dürfen.

© Hochschule München / BR Grafik Aerosolausbreitung beim Ausatmen durch die Nase. Die Versuchsperson atmet gleichmäßig durch die Nase aus, ohne sich zu bewegen oder zu sprechen. Quelle: br.de