Im Fach Französisch lernen die Schülerinnen und Schüler, sich in Wort und Schrift in alltäglichen Standardsituationen in der Fremdsprache auszudrücken.
Die erfolgreiche Integration der international anerkannten Sprachdiplome DELF A2 (9. Jahrgangsstufe) und DELF B1 (10. Jahrgangsstufe) in den Französischunterricht an der bayerischen Realschule hat zur Folge, dass alle Fertigkeitsbereiche (Hörverstehen/Leseverstehen/schriftliche Produktion/Sprechfertigkeit) von Anfang an gleichermaßen geschult werden. Dies liegt im Inhalt bzw. Aufbau der DELF-Prüfungen begründet: Jede Prüfung deckt alle Fertigkeitsbereiche ab, die bei der Bewertung jeweils gleich gewichtet werden. Da das DELF B1 Diplom in die Abschlussprüfung Französisch an der Realschule integriert ist, können die Schülerinnen und Schüler dieses in Jahrgangsstufe 10 im Rahmen der Abschlussprüfung Französisch erwerben.

Quelle: ISB

Abschlussprüfungen

Warum sich für Französisch entscheiden?

  • Eine zweite Fremdsprache erweitert die Chancen bei Bewerbungen.
  • Mit Französisch hat man die 2. Fremdsprache, die für das allgemeine Abitur benötigt wird.
  • Frankreich ist Deutschlands wichtigster Handelspartner
  • Französisch wird in rund 55 Ländern der Welt gesprochen
  • Französisch ist Arbeitssprache in nahezu allen internationalen Organisationen wie z.B. UNO, UNESCO oder Europarat
  • Das Französische erweitert den sprachlichen und kulturellen Horizont der Schüler