Was ist eine Forscherklasse?

Die Forscherklasse unterscheidet sich in der 5./6. Jahrgangsstufe von einer „normalen“ Klasse dadurch, dass anstatt der 3. Stunde Kunsterziehung zweistündig das Fach Forschen in den Stundenplan aufgenommen wird.

Diese spezielle Profilklasse ermöglicht das Experimentieren, Ausprobieren, Querdenken und Neugierigsein in besonderer Weise.

Dadurch soll die Freude am Entdecken gestärkt und das Interesse für Naturwissenschaft und Technik geweckt werden.

Die Forscherklasse läuft verbindlich über zwei Schuljahre, das heißt in der 5. (Biologie/Robotik) und 6. Klasse (Physik/Chemie).

 

Wer ist geeignet?

Geeignet für die Forscherklasse ist jedes Kind, das Freude und Durchhaltevermögen am Entdecken und Experimentieren hat.

 

Warum richten wir eine Forscherklasse ein?

Wir wollen Mädchen wie Jungen für den MINT-Bereich (Mathematik, Informationstechnologie, Biologie, Chemie & Physik) begeistern und ihre Kompetenzen stärken.

Vorteile:

  • Eigenverantwortung und Selbstverständigkeit werden durch Schülerexperimente gestärkt.
  • Spielerisches Kennenlernen von Inhalten der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer baut Vorurteile – vor allem bei Mädchen – ab.
  • Ausdauer und konzentriertes Arbeiten werden geschult.
  • Forschen ist eine sinnvolle Freizeitgestaltung auch über den Schultallag hinaus.

 

Anmeldung für die Forscherklasse

Die Anmeldung für die Forscherklasse erfolgt bei der Schuleinschreibung.

Die Schüler können  sich zwischen einer Forscherklasse und „normalem“  Unterricht entscheiden.